Unglücklich? So bringst du deine Glücksenergie zum Fließen!

 


„Wer selbst glücklich ist, macht auch andere Menschen glücklich.“  – Anne Frank


Wusstet ihr, dass Glück eine bestimmte „Schwingungsfrequenz“ hat und daher ansteckend ist?

Jeder von euch kennt das bestimmt, dass man sich viel besser fühlt, wenn man viel Zeit mit glücklichen Menschen verbringt. Und das ist sogar wissenschaftlich erwiesen:

Tatsächlich ist es so, dass jedes Gefühl eine bestimmte „Schwingungsfrequenz“ hat. Glück schwingt daher anders als Unglück. Glückliche Menschen „schwingen“ als Unglückliche.

Wenn wir uns also mit Menschen umgeben, die glücklich oder unglücklich sind, fängt unser Körper automatisch an, sich an die Schwingungen der anderen Personen anzupassen. Daher ist es kein Wunder, dass wir uns wohl fühlen, sobald wir uns mit glücklichen, uns wohlgesonnen Menschen umgeben. Denn sie bringen unsere eigene „Glücksenergie“ zum Fließen.

Es ist also von großer Bedeutung sich die Menschen genau auszusuchen, mit denen wir viel Zeit verbringen. Das heißt natürlich nicht, dass diese immer gut drauf sein müssen. Wir alle sind hin und wieder einmal schlecht gelaunt, traurig oder wütend. Aber glückliche Menschen machen hier etwas Entscheidendes anders als unglückliche Menschen: Sie versuchen immer das Beste aus allem zu machen und das Positive im Leben zu sehen.

Wenn ihr euch also das nächste Mal verabredet, lohnt es sich euch zunächst zu fragen, ob euch diese Begegnung auch gut tun wird.


Foto: © pixabay.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.